Freitag, 27. Mai 2011

ääähmm

wer hat eigentlich zweijährigen eine eigene Meinung gegeben?? Und warum hat man denen freiwillig Sprechen beigebracht?? Anni kann einem echt einen Knopf an die Backe labern, aber sie ist dabei einfach sooo süß. Und zur eigenen Meinung, naja, folgendes Beispiel:

Mama sieht ein total niedliches Kleidchen/Tunika. Getupft und gestreift, allerliebst (ich kann ja nicht nähen, darum muß ich alles kaufen *hihi*).
Ich halte das Ding also meinem Kind vor die Nase und frage "naaaa, ist das schön?""
Antwort: "neeeeee".
*hmpf* warum frag ich auch? Also gleiches Modell, anderes Muster von der Stange genommen.
"Und das?"
"Jaaaaa".  (sagt das Kind)
Gefällt Mama aber nicht so... also beide Kleider nebeneinander halten, neuer Versuch.
"Welches ist schöner"?
Kind zeigt prompt wieder auf das, welches Mama nicht gefällt. "Das!!" und ein verächtlicher Blick auf Mamas Favoriten mit einem betonten "DAS nicht!""
Naja, ende vom Lied, ich habe beide gekauft, waren nämlich nicht so teuer. Und ich hoffe, das gestreift/getupfte dem Kind einfach mal unterjubeln zu können. Aber ich glaube, da bekomm ich Probleme. Habs zu Hause nämlich noch zweimal versucht (naaa, welches ist schöner???), aber Kind entscheidet sich immer wieder für das gleiche Kleid, während das andere verächtlich abgestraft wird. menno....

Wie war das also mit dem freien Willen für Zweijährige???

Ach ja, hier besagte Kleidchen...


lg, Christina!!

1 Kommentar:

  1. Kinder sind echt der Wahnsinn:)
    Und ihren eigenen Geschmack haben die definitiv:)

    Lg Kiwi

    AntwortenLöschen