Donnerstag, 27. Oktober 2011

Halloween

Hier Teil drei des Halloween-Specials:

Die Deko


Ganz wichtig ist natürlich die richtige Deko, um so richtig Halloweenstimmung zu verbreiten. Natürlich sollte irgendwo immer der obligatorische geschnitzte Kürbis rumstehen. Auf den will ich jetzt auch nicht weiter eingehen, nur noch ein Tip, um die Schnittflächen länger sauber zu halten: Etwas Vaseline oder Glycerin drauf, dann werden die nicht so schnell usselig, genauso wie der Kürbis von innen. 


Deko für das Buffet: Es gibt natürlich allerlei fieses Zeug fertig zu kaufen, dass man zwischen den Speisen schön dekoriren kann. Aber vieles kann man auch schnell selber machen. Wovon ich allerdings einige kaufen würde, sind Plastikfliegen. Die sind nicht teuer, bringen aber einen schönen "iieeehhh"-Effekt, wenn man die an den Tellerrand legt! Als Tischdecke könnt ihr am besten ein weißes Tischtuch oder Bettlaken nehmen (das ihr nicht mehr benötigt!!!!), dem man zu einem neume Look verhilft: dazu rote (und evtl ein ganz bisschen blaue) Acrylfarbe mit etwas Wasser verdünnen, und das Bettlaken so richtig schön blutig machen. Mit Blutlache und vielen Sprizern! Vielleicht noch den ein- oder andern blutigen Handabdruck...

Einfach und effiktiv sind auch Därme, die hier und dort rumliegen. Diese macht man aus PU-Schaum (achtung, auf ausreichend Belüftung sorgen, wenn Ihr den spritzt und vorher die Anleitung gut durchlesen!!), und malt sie nach dem austrocknen mit roter Aryl-Farbe an. Danach einfach zwischen Kartoffelsalat und Frikkos auf den Tisch legen... hmmm, lecker!!





Künstliche Spinnweben sind super. Aber bitte nur die weißen, alle anderen sind doof. Denn wer findet gelbe oder orange Spinnweben schon gruselig?? Die Spinnweben einfach vorsicht auseinanderziehen, und vorsichtig an Wand und Decke befestigen (am besten mit Nadeln). Nicht zu sparsam damit sein, aber die Fäden auch immer schön auseinanderziehen, dann sehen die am besten aus. 



Die Fotowand mit den Bildern der Liebsten ist an sich schon gruselig genug sollte für eine Halloweenparty ein wenig verändert werden. Alte schwarz-weiß Bilder (guckt evtl. mal auf dem Flohmarkt) eigenen sich schonmal ganz gut. Vor allem die von Anfang des letzten Jahrhunderts, wo alle auf Bildern noch so furchtbar ernst geschaut haben. Bilder aber bitte immer mit Rahmen aufhängen, erst dann wirken sie so richtig (danach evtl auch auf dem Flohmarkt gucken).  Ausserdem gibt es noch einige gute Bilder im Internet. Einfach mal googeln, ausdrucken, einrahmen, gruseln! ;o)


(ich weiß, kein typisches Halloween-Bild, aber ich finde es trotzdem irgendwie gruselig *ggg*)
 


Eine einfache kleine Nebelmaschine, die es für ein paar Euro überall zu kaufen gibt, kann tolle Effekte bringen. Sucht Euch drei dicke, stabile Äste, aus denen ihr mithilfe von einer Kordel ein Dreibein macht. Dann hängt Ihr einen (alten) Kessel/Topf daran auf, und dorthinein stellt Ihr dann die Nebelmaschine. Unter den Kessel legt Ihr am besten noch ein paar Zweige.
Wenn Ihr eine Ecke oder eine Tür in ein Zimmer habt, das nicht betreten werden soll, könnt Ihr dort gut einen unheimlichen "Gast" hinsezten. Dazu eine Hose, einen Pulli oder ein Hemd und Schuhe so drappieren, als würde dort jemand sitzen. Gummihandschuhe aufpusten als Hände, ein Ballon gibt einen prima Kopf ab. Wenn Ihr ihm dann noch eine Perücke oder einen Hut (oder Mütze) aufsetzt - perfekt!! Die Ecke oder die Tür, in der die Puppe sitzt, sollte schön dunkel und schummrig sein, dann fällt vielen auf den ersten Blick nicht auf, dass sie gar nicht echt ist! 


Geräusche können eine spannende Atmosphäre bringen. Sucht mal über Google nach Halloween-Sounds, da gibt es eine ganze Menge. Werden diese dann an einem Ort abgespielt, wo man nicht so viel von der Partymusik hört, kann die einem eine richtige Gänsehaut verpassen. Z.b. im Badezimmer einen Ipod mit Boxen irgendwo verstecken, und dort die Geräusche abspielen lassen. 


Ganz wichtig auch das Licht!!! Wenn die normale Deckenbeleuchtung an ist, kommt keiner so richtig in Halloweenstimmung. Deshalb: Kerzen! Kerzen! Kerzen!! Dabei machen sich eigentlich alle Formen von Kerzen und Kerzenständer gut, sie sollten nur nicht zu niedlich sein. Grableuchten in rot oder weiß brennen lange und können einigermaßen sicher überall hingestellt werden. Und natürlich ausgehöhlte Kürbisse nicht zu vergessen!!




So, das war schon Teil drei unseres Halloween-Specials. Folgt noch No. 4: Kostüme!!! Freut Euch drauf!

Gruselige Grüße

PS: Falls ihr etwas "freundlichere" Deko sucht, Nicole von LLDN hat da bestimmt das richtige für Euch!! ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen